Geburtstagsfeier mit vielen Gästen


 Brigitte Pfennig, Sprecherin der FWG Espenau, bei der Vorbereitung der Geburtstagsfeier vor dem REWE MarktSeit 20 Jahren mischt die Freie Wählergemeinschaft Espenau in der örtlichen Kommunalpolitik heftig mit. Dieses Jubiläum feierten wir mit einer Aktion am REWE Markt gemeinsam mit den Espenauer Bürgerinnen und Bürgern.

 

Schirme für die Gratulanten

Angestoßen auf den Geburtstag wurde mit einem Gläschen Sekt oder Orangensaft und Geschenke gab es auch. Allerdings beschenkten wir als „Geburtstagskind“ die Espenauer Bürgerinnen und Bürger. Passend zur Jahreszeit erhielten die Gratulanten einen blauen "Schutzschirm" als Geschenk.

Frauenpower im Vorstand: v.r. Brigitte Pfennig, Susanne Baberuxki und Christa Opfermann stoßen mit den Gratulanten auf den Geburtstag an

Schon wieder Wahl?

Gespräche über Allgemeines, aber auch das ein oder andere politische Thema führten wir mit den Espenauern in den gut vier Stunden am REWE Markt. Ob denn schon wieder Wahl sei, äußerten sich einige Espenauer. Dies machte deutlich, dass für die Bürgerinnen und Bürger der politische Alltag nicht sehr präsent ist. Wir müssen einfach öfter in die Öffentlichkeit, ist unser Fazit. 

Rührige Fraktion

Rührig, so sehen wir uns. Wir greifen auch brisante Themen auf und stellen konsequent Fragen nach unerledigten Aufträgen. Wir würden uns auch über Ideen der Espenauer Bürgerinnen und Bürger freuen, die wir entsprechend beraten und einbringen können. Neben persönlicher Gespräche ist unsere Hompage dafür die optimale Plattform.

1993 absolute Mehrheit gebrochen

Ein gemeinsames Abendessen der FWG Mitglieder mit anschließendem gemütlichen Beisammensein rundete den Geburtstag ab. Sprecherin Brigitte Pfennig ging in ihrer Begrüßungsrede kurz auf die Gründungsversammlung ein und machte noch einmal deutlich, dass die neu gegründete Freie Wählergemeinschaft bei der Gemeindewahl 1993 auf Anhieb 25,4 % der Stimmen erhielt, mit sechs Sitzen in die Gemeindevertretung einzog und damit erstmalig eine absolute Mehrheit in Espenau gebrochen war. Sie bedankte sich für die gute Arbeit und wünschte der FWG Espenau weiterhin viel Erfolg in der Kommunalpolitik. 


Mehr Information zur Historie der FWG finden Sie hier

Drei Fragen an den Fraktionsvorsitzenden Wilfried Reh HNA 02.11.2012